FISS - Frankfurter Institut für Stimmstörungen & Sprachstörungen

 

Funktionelle Dysphonien

Dies sind Störungen der Stimme, die durch Beeinträchtigung des Stimmklanges oder der stimmlichen Leistungsfähigkeit gekennzeichnet sind, ohne daß primäre organische Veränderungen am Stimmapparat zu erkennen sind.

In unserer Praxis wird unter anderem nach den Konzepten von Schlaffhorst-Andersen, Akzentmethode, Resonanzmethode, atemrhythmisch angepasster Phonation, Kauphonation, Atemwurf und progressiver Muskelrelaxation gearbeitet.
Unterstützend werden das Laryngoton (Reizstromgerät) und das Novafon (Schallwellengerät) eingesetzt.

Therapieziele sind eine Ökonomisierung der am Stimmbildungsvorgang beteiligten Muskeln und Bewegungen, die Verbesserung der stimmlichen Belastungsfähigkeit und eine Verbesserung des Stimmklanges.